Praxistage

Es fällt auf, dass sich das individuelle Berufsinteresse auf nur wenige Ausbildungsberufe konzentriert. Andererseits ist ein Fachkräftemangel In vielen gewerblich-technischen Berufen und im Handwerk festzustellen. In Gesprächen des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft (bestehend aus Vertretern der AA, der Ortenbergschule, der Gesamtschule Battenberg und der heimischen Betriebe, der IHK, der Kreishandwerkerschaft, des Arbeitgeberverbandes Metall/Elektro) wurde deshalb für Schülerinnen und Schülern nach Möglichkeiten gesucht, neue bzw. unbekannte Berufe kennen zu lernen. Mit den „Praxistagen in Betrieben der Region" wurde ein Baustein eingeführt, der Vorurteile abbauen und Interesse durch handlungsorientierte Projekte in den Betrieben und an den Ausbildungsberufen der Region wecken soll.

In der H9 werden im Anschluss an das 2. Praktikum im Herbst kontinuierliche Praxistage bis zu den Weihnachtsferien angeschlossen. Über diese Maßnahme konnten viele Ausbildungsverträge realisiert werden.